Ihr Warenkorb ist leer.

Top 10 Motorrad Touren Tipps Leitfaden: ADV Style

Top 10 Motorcycle Touring Tips Guide: ADV Style- photo by Lone Rider MotoTent v2 customer

 

Wähle eine Stelle auf einer Karte. Irgendeine Stelle. Hunderte oder sogar Tausende von Meilen entfernt es ist egal wo.

Wähle eine Route, um mit langen Autobahn-Stints, Backcountry Schotterstraßen, geschäftigen Straßen in der Stadt, Meilen von Canyon-Twisties und alles dazwischen, an dein Ziel zu gelangen. Stelle dir vor, du packst deine Sachen auf dein ADV-Bike und verlässt das Haus früh Morgens. 

Wärest du vorbereitet? 

Egal, ob du Anfänger oder ein erfahrener Veteran bist, es ist unmöglich, komplett vorbereitet zu sein. Egal wie malerisch die offene Straße im Vordergrund erscheint, Probleme können und werden auftreten. Zu wissen, wie man diese Probleme begrenzen und mit ihnen umgehen kann, kann den Unterschied zwischen einer erbärmlichen Erfahrung und einer Reise deines Lebens bedeuten. 

Wir sind hier um zu helfen. Im Folgenden sind 10 Tipps, um dich durch deine nächste Motorrad Reise zu bekommen.

1.) Kenne deine Route

Plane deine Fahrt im Voraus. Es ist eine Sache Ziel und eine Route zu wählen aber es ist genauso wichtig zu wissen, was dich auf dem Weg erwartet. Lange Aufenthalte in abgelegenen Gebieten? Zu wissen, wo man für Benzin und Essen anhalten kann, ist besonders wichtig. Es gibt nichts Schlimmeres, als auf einem leeren Tank zu laufen, ohne dass eine Station in Sicht ist. Berücksichtige die Einschränkungen von dir und deinem Motorrad, bevor du die Wanderung beginnst. 

Stelle auch sicher Backup-Routen zu haben. Du könntest auf einen schwierigen Weg, Straßenbau oder in irgendeine Art von Wetter geraten, und ein alternativer Weg könnte hier helfen, Schwierigkeiten zu entgehen. 

Bring eine Papierkarte! Ja, wir leben im 21. Jahrhundert, wo GPS eine Sache ist, aber die Technologie kann auch mal ausfallen. Nimm eine altmodische Karte mit, nur für den Fall. 

2.) Lass dein Motorrad vor der Reise warten

Besteht deine Reise ausschließlich aus dem Sammeln von Meilen? Wenn du dir die Zeit nimmst, dein Motorrad vor der Reise auf mögliche Probleme zu checken, kannst du evtl. Kopfschmerzen und Ärgernisse auf der Fahrt vermeiden. 

Es könnte ein wenig Geld kosten, aber du solltest nicht zögern, dein Motorrad mit hochwertigen Reifen, Bremsbelägen, Kette und anderen Verbrauchsmaterialien zu bestücken. Eine Langstreckenfahrt mit bereits abgenutzten Teilen zu beginnen, könnte mitten in der Fahrt ein Desaster bedeuten.

Schau dir im Handbuch an, wann und wie oft Wartungen nötig sind. Erledige wichtige Dinge vor dem Antritt der Reise und achte darauf, dass du die jeweiligen Wartungsintervalle nicht überschreitest. 

3.) Bringe das richtige Zahnrad mit

Verbringe Zeit, um das aktuelle Wetter entlang deiner Route zu beobachten und schaue dir die allgemeinen Bedingungen der Saison aus vergangenen Jahren an. Eine Reise durch eine heiße Wüste wird wahrscheinlich nur belüftetes Fahren erfordern. Eine Route mit großen Höhenunterschieden aber macht es notwendig verschiedene Klamotten mit einzupacken . Bereite dich darauf vor, indem Du die richtige Ausrüstung mitbringst, um jede Situation, der Du sich stellen musst, zu meistern. 

Immer, immer, immer Schlecht-Wetter Motorrad-Kleidung mit einpacken. Mutter Natur hat eine Möglichkeit unerwartete Bedingungen zu präsentieren, und es gibt nichts Schlimmeres als Regen, den du nicht geplant hast. In nassem Klamotten zu fahren, kann besonders bei kaltem Wetter miserabel sein. Abgesehen von einem Schauer kann das Fahren in nasser Kleidung zu Unterkühlung führen, was sehr gefährlich sein kann.

4.) Leicht packen

Die meisten Fahrer haben die Angewohnheit für lange Reisen zu packen, aber es verursacht nur mehr Ärger als es wert ist. Zunächst einmal, unnötiges Gewicht beeinflusst die Handhabung und Leistung des Motorrads. Genug zusätzliches Gewicht - oder Gewicht, das dem Motorrad ungleichmäßig hinzugefügt wird - verändert den Schwerpunkt des Bikes und lässt es durch Kurven und Trailausflüge unausgeglichen wirken. 

Es braucht nicht viel, um ein ADV-Tour-Epos zu machen. Nimm nur mit, was für eine bequeme und sichere Reise benötigt wird. Überspringe alle Gizmos und Gadgets - vertraue uns, ein iPhone wird einige tolle Fotos machen.

Das Notwendigste:

  • Karte / GPS
  • Brieftasche
  • Verbandkasten
  • Handy
  • Handy-Ladegerät
  • Taschenlampe
  • Werkzeugsatz - Klebeband, Reifendruckmesser, Kabelbinder, Inbusschlüssel 
  • Flaches Reparaturset
  • Ein paar Wechselklamotten - extra paar Unterwäsche, Socken und ein paar T-Shirts

5.) Tanke deinen Körper richtig

Top 10 Motorcycle Touring Tips Guide: ADV Style - photo by Lone Rider MotoTent v2 customer

 

Dein Körper ist eine Maschine, genau wie dein Motorrad. Achte auf Kopfschmerzen, Übelkeit usw. Mache nicht dieselben Fehler wie wir.

Den Körper richtig zu tanken bedeutet, oft nahrhaftes Essen zu essen. Es ist wahrscheinlich besser, den fettigen Hamburger und die Pommes Frites auszulassen, stattdessen etwas leichteres und voller nutzbarer Energie zu pflücken - wie ein Stück gegrilltes Hühnchen und frische Früchte. 

Packe deine Taschen mit Dingen wie Müsli, Bananen und Nüssen. Kümmere dich nicht um Schokoriegel oder verarbeitete Kartoffelchips. Die werden dir nicht weiterhelfen.

6.) Ohrstöpsel tragen

Ein Fernabenteuer auf deinem Motorrad zu bewältigen, kann laut sein - okay, ohrenbetäubend - ohne angemessenen Gehörschutz. Wenn du Stunden damit verbringen musst, raue Windgeräusche zu tolerieren, was dich oft mit einem Klingeln in den Ohren zurücklässta, kann dies eine harte mentale Belastung bedeuten. Ohrstöpsel helfen hier.

Überspringe Kopfhörer oder laute Musik. Wie schön Beethoven auch ist, es ist es nicht wert die Außenwelt und Motorengeräusche komplett auszublenden. 

7.) Pack zeitig

Nimm dir viel Zeit, um eine Checkliste mit den Dingen zu erstellen, die du benötigst. Bereite dein Motorrad vor und übe, deine Sachen zu verpacken. 

Warum solltest du das tun? Taschen oder Packtaschen richtig zu packen ist eine Kunst. Nimm dir Zeit und verteile das Gewicht gleichmäßig zwischen den einzelnen Taschen. Dies kann dich vor einem ungünstigen Schwerpunkt bewahren, der einfache Fahrmanöver erschweren kann. Durch das rechtzeitige Packen hat man zeit sich zu überlegen, wo man welche Dinge am besten verstaut. Das hilft vor unnötigen herumkramen. 

Wenn alles erledigt ist, drehe eine Runde mit deinem Motorrad. Seltsam? Spiele mit der Gewichtsverlagerung und probiere verschiedene Aufbauten aus. Das wird sich lohnen. 

8.) Untersuche dein Motorrad regelmäßig

Top 10 Motorcycle Touring Tips Guide: ADV Style- photo by Lone Rider MotoTent v2 customer

Du hast dein Motorrad gewartet bevor es auf die Straße ging aber das ist kein Grund es nicht während der Fahrt im Auge zu behalten. Untersuche das Motorrad bei jeder Gelegenheit. Fotostopps, Tankstelle – egal wo, bei jeder Gelegenheit! 

Hauptsächliche Dinge, die man im Auge behalten sollte: 

  • Reifen - Druck oder starke Abnutzung? Nägel oder Löcher?
  • Kette und Kettenrad - Wie ist die Kettenspannung? Irgendwelche fehlenden Kettenradzähne?
  • Lecks - Irgendwelche Öllecks?
  • Temperaturen - Ist der Motor heißer als sonst?

9.) Stelle sicher, dass deine Freunde und deine Familie deinen Reiseplan kennen

Okay, vielleicht nutzt du deine Motorradfahrten, um deinen Freunden und deiner Familie zu entkommen, aber es ist wichtig, dass sie wissen, wohin du jeden Tag gehst. Wir planen nie, dass Notfälle passieren, aber falls doch, muss jemand wissen, wo du dich befindest. 

Bevor du gehst, gebe mindestens einem Freund oder Familienmitglied einen detaillierten Reiseplan - je mehr desto besser. Stelle sicher, dass Sie die Strecke angeben, die Sie jeden Tag zusammen mit Ihrem Haltepunkt zurücklegen. Nun, tu ihnen einen Gefallen und lass sie wissen, dass du es mit einem einfachen Telefonanruf oder Text zu jedem Tagesziel geschafft hast, es wird ihnen die Sorgen ersparen. 

10.) Bring einen Freund!

Top 10 Motorcycle Touring Tips Guide: ADV Style - photo by Lone Rider MotoTent v2 customer

Sei nicht selbstsüchtig - teile die Erfahrung mit jemand anderem! Beim Motorradfahren dreht sich alles um die Kameradschaft zwischen Freunden. Eine epische Reise mit einigen von ihnen zu erleben ist ein unvergessliches Erlebnis. 

Abgesehen davon, dass man jemanden hat, mit dem man sich die Reise teilen kann, bedeutet die Anwesenheit eines Freundes zusätzliche Hilfe bei technischen Problemen und zusätzliche Hände an Deck im Notfall. Denke daran; Wäre es nicht einfacher, mit Hilfe einer zusätzlichen Person ein schweres Motorrad zu holen? Riding Buddies sind großartig, auch wenn sie versuchen könnten, dein Essen zu stehlen. 

  • July 25, 2018
  • Carla Martin
Kommentar hinterlassen

Danke!